Allgemeines

 


Pharmazie um 1500, Hotel Dieu, Beaune, ® Foto Alfred Rhomberg

Moderne Arzneimittelherstellung, ® SANOCHEMIA Pharmazeutika AG, Austria, Neufeld

 

 

 

Der Ordner enthält allgemeine Zusammenfassungen zu Themen der Pharmaforschung, der medizinischen Forschung sowie relevante Beiträge die in Zusammenhang mit diesen Themen stehen und ist für Fachleute, aber auch für interessierte Laien oder teilweise als Material für den Biologieunterricht in Schulen gedacht.

 

 

Es liegt im Wesen naturwissenschaftlicher und medizinischer Publikationen, dass der Weg von der Erstpublikation zu einem einsatzfähigen Produkt oft sehr lang ist, zumal Publikationen heute (oft zu) früh veröffentlicht werden, wenn es - z.B. im Falle medizinischer Publikationen nur erste Tierversuche an Mäusen gibt. Gründe für diese frühen Publikationen sind die Prioritätssicherung einerseits, auf der anderen Seite sind solche Publikationen, insbesondere für universitäre Forschungsteams, notwendige Voraussetzung für die zukünftige Finanzierung bestimmter Forschungsrichtungen - ein insgesamt unerfreulicher Trend der Forschung!

Pharmaka sind Wirkstoffe für therapeutische oder diagnostische Zwecke, allerdings gilt der von Paracelsus (1493-1541) geprägte Satz:

 

„Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei“.

 

Paracelsus machte sich bei seinen Vorlesungen in Basel oft unbeliebt weil er sie 1). auf deutsch hielt und 2). die vorherrschende Meinung der Humoralpathologie des Galen oft als Bücherweisheit medizinischer Gelehrter kritisierte.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Alfred Rhomberg